1.44 Motivieren und Kommunizieren ist Führen

Einleitung

Vorgesetzten ist es oft nicht bewusst, welche Verhaltensweisen bei ihren Mitarbeitenden zur Demotivation führen können. Die Führungskräfte haben mit ihrem Verhalten sowie ihrem Kommunikationsstil einen entscheidenden Einfluss auf das Arbeitsklima, gerade unter erschwerten Bedingungen. Der Erhalt der Arbeitsfreude aller Teammitglieder sichert die Arbeitsqualität sowie die Kundenbindung in höchstem Masse.

 

Inhalt

Die Teilnehmenden setzen sich als Führungspersonen mit allen Ebenen ihres eigenen Führungsstils auseinander. Sie erkennen typische Führungsfehler, die Demotivation hervorrufen und lernen, diese zu vermeiden. Es wird vermittelt, wie korrekt informiert, Unangenehmes kommuniziert und mit Mitarbeitenden gesprochen wird. Zudem wird thematisiert, wie Gerüchte vermieden werden können und wie man diesen als Führungskraft entgegentritt.


Angaben ausdrucken

  • 20 typische Führungsfehler, die bei Mitarbeitenden zur Demotivation führen, kennen und vermeiden
  • Die eigene Vorbildrolle auf Stärken und Schwächen hin überprüfen und anpassen
  • Faktoren kennen, die in jedem Team und bei allen Mitarbeitenden zur Motivation führen
  • Motivationsfähigkeiten von Spitzentrainern im Sport auf die eigene Führungsrolle untersuchen und als Beispiel nehmen
  • Den eigenen Kommunikationsstil erkennen und für Klarheit und Transparenz sorgen
  • Formen der Unkritik als Demotivationsquellen erkennen

Zielgruppe
Kadermitarbeitende

 

Teilnehmerzahl
14 Personen

 

Kursleitung
Sabine Schafer, SCHAFER TRAINING, Basel

Zürich
Hauptsitz der ZFV-Unternehmungen
Flüelastrasse 51
8047 Zürich
T +41 44 388 35 35

Montag, 8. Juni 2020

Freitag, 6. November 2020

 

Dauer

09.00 bis 17.00 Uhr