1.50 Einführung in die DCC (Daily Cost Control) 

Einleitung

In der Gastronomie hängt der wirtschaftliche Erfolg massgeblich von den drei Grössen Umsatz, Warenkosten und Personalkosten ab. Deshalb ist es Führungsaufgabe, diese drei Zahlenelemente zu planen, auszuwerten und zu kontrollieren. Die DCC (Daily Cost Control) ist dafür das ideale Werkzeug.

Inhalt

Die Teilnehmenden lernen, wie die DCC aufgebaut ist, wie die Zahlen zustande kommen und wie diese als Führungs- und Kontrollinstrument genutzt werden können. An einem praktischen Beispiel wird gezeigt, wie die Eingabemaske für die Warenkosten funktioniert, welche Daten einzupflegen sind und wie die Berichte analysiert und interpretiert werden. Ebenfalls wird eine automatische E-Mail-Benachrichtigung eingerichtet sowie der Bezug der Berichte zur Erfolgsrechnung hergestellt.

Kurs ausdrucken

Lernziele
  • Verstehen, wie das Hilfsmittel aufgebaut ist und woher die Zahlen zusammengetragen werden
  • Umsatzseitige Spezialfälle eingeben
  • Warenkosten korrekt einfügen
  • Personalkosten steuern
  • DCC-Berichte per E-Mail abonnieren
  • DCC-Berichte verstehen, Abweichungen interpretieren und Massnahmen einleiten
  • Das Hilfsmittel als Führungs- und Kontrollinstrument anwenden
Organisatorisches

Zielgruppe
Kadermitarbeitende Segment Gastronomie, die mit DCC arbeiten

Teilnehmerzahl
12 Personen

Kursleitung
Sarah Dervichian, Leiterin Controlling / IKS

Durchführungsort

Zürich
Hauptsitz der ZFV-Unternehmungen
Flüelastrasse 51
8047 Zürich
T +41 44 388 35 35

Kursdaten

Mittwoch, 10. April 2019
Montag, 28. Oktober 2019

Dauer
15.30 – 18.00 Uhr

 

3.85.214.0